Musik

Weniger von allgemeinem Interesse ist warscheinlich, daß ich schon als 6-jähriger Klavierunterricht hatte, dem Flügel im elterlichen Wohnzimmer aber doch bald passable Klänge entlocken konnte. Kein Wunder bei der Vorbelastung, meine Eltern waren erfolgreiche Freizeit-Pianisten. Die Teilnahme an den Hausmusikabenden in der Schule konnte mich jedoch in diesen jungen Jahren nicht wirklich begeistern …

Wenig später entdeckte ich die „Klampfe“ meiner Mutter, und ein weiteres Kapitel musikalischer Betätigung nahm seinen Lauf. Interessiert nahm ich manche Anschlag-Technik auf und probierte ganz viele Griffe durch, die man sich so abschaute. Üben, üben, üben war auch hier die Devise.

an meinem Fender Rhodes - etwa 1975

Darüber, mit wem zusammen, wann und wo es die schönsten musikalischen Erlebnisse gab, werde ich noch etwas schreiben.
Nur soviel vorab: Es hat Freude bereitet und Ausgeglichenheit geschaffen. Auch denen, die dabei waren. Musikerkollegen ebenso wie allen anderen, die dabei waren.

 

 

Neues aus der Musik-Szene in der Kategorie Musik.

Kommentare sind geschlossen.