Domain läuft in 3 Tagen ab

Etwas erstaunt sehe ich der Tage in meinem e-mail-Eingang eine Benachrichtung, die mir glaubhaft machen will, ich müßte meine „Domain verlängern“. Das Ganze kommt scheinbar auch noch von meinem Provider. Da ich eine Zahlungsweise mit meinem Provider vereinbart habe, war sofort klar: Diese e-mail ist eine Phishing-Mail. Durch Anklicken des Links soll man auf eine dem Providerlayout täuschend ähnlich nachempfundene Seite gelangen, um dort persönliche Daten und Kreditkartennummer usw. einzugeben. Zu dumm: Es fehlt ein Hinweis auf die Höhe der zu zahlenden Summe.

Vorbildlich: Die Host Europe GmbH. benachrichtigte ihre Kunden zeitnah über dieses Vorgehen per e-mail und gibt Hinweise z.B. zur Passwortänderung des Accountzuganges und mehr.
Bei 1&1 findet sich ein entsprechender Hinweis direkt auf der Admin-Seite nach dem Einloggen in den Kundenbereich.

Mein Tip: Nur nicht auf diese e-mail reagieren! Unsicher? Ein Blick in die Rechnungen im Kundenbereich des Providers (oder die eigenen Kontoauszüge) gibt ebenfalls sofort Klarheit …

Da scheinbar nicht alle (auch namhafte!) Provider Ihre Kunden benachrichtigen bzw. einen entsprechenden Hinweis in ihrem Kundenbereich plazieren, sollte man als gewissenhafter Admin die Betreiber der betreuten Webseiten selbst kurz benachrichtigen. Ein Dankeschön ist gewiß …

Kommentare sind geschlossen.